DTS zu AC3 konvertieren

DTS zu AC3 konvertieren

Der WD Player kann DTS per Toslink oder HDMI an einen Receiver weitergereichen. Da viele den WD Player an Geräten benutzen, die kein
DTS können (z.B. direkt am Fernseher), muss der DTS-Stream in der Filmdatei selbst in AC3 (Dolby Digital) umgewandelt werden, um überhaupt einen Ton zu hören.

Die einfachste Lösung ist die Software Popcorn MKV Audio Converter, die man hier runterladen kann: http://audioconverter.heartware.dk

Wir laden die Datei runter und erhalten:

Nach einem Doppelclick wird die Software installiert und stellt gleich zu Beginn drei Fragen.
Die erste Frage beantworten wir mit Yes.

Die Software lädt nun ein vom Programmierer empfohlenes Paket mit Tools in den Unterordner Tools herunter

Wenn alles fertig ist, fragt die Software, ob ein Icon auf dem Desktop installiert werden soll. Dies kann je nach Geschmack entschieden werden.

Zu guter letzt wird angeboten, ein kleines Tutorial zu sehen. Dies können wir ja verneinen (ihr lest ja gerade meins).

Nach Verneinung dieser Frage landen wir sofort im Hauptbild der Software

Uns fällt sofort ein roter Bereich auf. Hier geben wir die Datei an, die umgewandelt werden soll, sowie den Speicherort für die neue Datei.

Die Software kann einzelne Dateien umkonvertieren (Single File), aber auch alle Dateien in einem Ordner (Directory).

Im oberen rechten Bereich können wir die Einstellungen für die DTS Umwandlung vornehmen.

Mit "Remove Track" würden wir den DTS Sound vollständig und ersatzlos entfernen, wir gehen also auf "Convert to Dolby Digital"

Ein Haken bei "Downmix to Stereo" würde den DTS Sound auf Stereo runterbrechen, lassen wir also.

"Preserve DTS Track" fragt, ob wir den DTS Sound zusätzlich behalten wollen. Dies würde natürlich die Dateigröße extrem erhöhen, da wir dann DTS Sound UND AC3 Sound hätten.

Bei der Bitrate stellen wir die gewünschte Zahl ein. 448 Kbit/s ist die allgemeine Empfehlung, sie entspricht einer handelsüblichen DVD.

Im mittleren Bereich der Software gibt es die Abteilung "Other Settings"

Hier finden wir die Option "Re-sample low-sample-rate audio tracks". Dies ist für die Wiedergabe per HDMI oder Coax wichtig. Es gibt vereinzelt Audio-Dateien,
die mit unter 32 KHz erstellt wurden. Diese Low-Samples werden über digitale Anschlüsse aber nicht übertragen. Die Software kann diese hochrechnen, damit diese Dateien auch übertragen werden.
Wir machen hier also einen Haken!

Mit einem Klick auf "Run" startet der Konvertierungsvorgang.